· 

Was hat uns die CSU in 2014 versprochen?

Der Höhepunkt am Ende dieser Reihe wird zum Rohrkrepierer. Am Beginn habe ich den Vergleich mit einer Weinprobe gewählt. Der letzte Wein hat leider Kork. Das ist der erste Beitrag, bei dem ich mich zum Schreiben zwingen musste.

 

Die CSU wurde mit sieben Mandaten im Jahr 2014 zur stärksten Fraktion im Stadtrat gewählt.

 

2.278 Stimmen    Huhn Klaus

2.126 Stimmen    Bieber Joachim

1.970 Stimmen    Klietsch Wolfgang

1.777 Stimmen    Druckmiller Christine

1.568 Stimmen    Leers Ursula

1.402 Stimmen    Schlegel Dietmar

1.249 Stimmen    Hennig Oskar

 

Nachgerückt für Bieber und Klietsch

1.198 Stimmen    Zeller Rainer

1.059 Stimmen    Bergmann Thomas

 

Seit ich mich mit Kommunalpolitik in Miltenberg beschäftige, ist die CSU noch nie in irgend einer Form in Erscheinung getreten. Für eigene Ideen und Vorschläge müsste man nur vier Kollegen aus anderen Fraktionen überzeugen, um etwas durchzusetzen.

 

Findet aber nicht statt. Zumindest habe ich nichts bemerkt. Hat man keine eigenen Ideen und Vorschläge?

Oder hat sich die gesamte Fraktion nach der Wahl in den Schmollwinkel verzogen, weil man nicht mehr den Bürgermeister stellen darf?

 

Schwer zu sagen. Allerdings spare ich mir die Arbeit für einen Soll-Ist Vergleich. Sollte irgend jemand die CSU in Miltenberg widerbeleben, werde ich das gerne nachholen.

 

Auch die Namen unten aufzuführen, spare ich mir. Dies tut man üblicherweise, wenn diese noch öfter Erwähnung finden könnten. Diese Gefahr sehe ich bei den Mitgliedern der CSU Fraktion aktuell nicht.

 

Ich bin gespannt, ob die CSU bei der nächsten Kommunalwahl überhaupt noch antritt.

 

Zum Zustand der CSU in Miltenberg noch zwei ältere Artikel

Hier gehts zu Teil 1 Helmut Demel  -  Teil 2 Freie Wähler  -  Teil 3 Grüne und ÖDP  -   Teil 4 MWG  -  Teil 5 SPD  -  Teil 6 liberale Miltenberger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0