· 

Bauboom in Wertheim und Stillstand in Miltenberg! Was ist dort anders?

Im Bericht vom 02.11.2018 schreibt der Bote: " Die Wohnungsmarktanalyse für Wertheim, die vor zwei Jahren vorgestellt wurde, hat dazu geführt, dass der Geschosswohnungsbau aktuell boomt." Den kompletten Artikel finden Sie hier.

 

Daraus wird deutlich, die Entwicklung in Wertheim ist kein Zufall. Die Stadt hat sich gekümmert, und erntet jetzt die Früchte.

 

Die angesprochene Wohnungsanalyse für Wertheim umfasst übrigens 85 Seiten und kann von jedem Bürger auf der Internetseite der Stadt angesehen werden. Wohnungsmarktuntersuchung März 2017 hier klicken

 

Dazu gibt es noch eine Präsentation für den Stadtrat, diese umfaßt 49 Seiten, und steht ebenfalls jedem Bürger zur Verfügung. Präsentation zur Gemeinderatssitzung am 06. März 2017 hier klicken

 

Die Studie bietet jedem Investor die Chance zu sehen, wo in Wertheim welcher Wohnunsbedarf zu erwarten ist, welche Projekte im Bau und in Planung sind und vieles mehr.

 

Das Beispiel zeigt, die Entwicklung in Wertheim ist kein Zufall. Vorausschauende Mandatsträger haben Grundlagen für die positive Entwicklung geschaffen und dann durch Transparenz Investitionen ausgelöst.

 

Gibt es in Miltenberg irgend etwas vergleichbares?

Gibt es in Miltenberg ähnliche Transparenz?

 

Durch nichts tun geht nichts vorwärts. Aber alle guten Beispiele nützen nichts, wenn unser Bürgermeister und seine Räte die eigenen Defizite nicht mal erkennen.

 

Der Knaller wäre bei uns in Miltenberg wahrscheinlich, wenn es so eine Studie gäbe, würde sie gut verpackt im Tresor verschwinden. Auf keinen Fall dürfte ein Bürger dieses sehen. Das wäre ja Transparenz.

 

Trotzdem bleibt die Frage, warum gibt es sowas in Miltenberg nicht? Wie soll sich etwas entwickeln, wenn die Verantwortichen nichts dafür tun? Siehe dazu auch

Wurde die Stadtentwicklung in 2014 beerdigt?

Die Attraktivität der Stadt hat weiter nachgelassen

Stadtwentwicklung Miltenberg eine Lachnummer?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0