· 

Wochenrückblick KW39 2018 - Miltenberg und seine Verwaltung

Wochenrückblick KW 39-2018
Wochenrückblick KW 39-2018

Die Themen vom 24. September bis 30. September 2018:

  • Was tun eigentlich die "Stadtentwickler" in Miltenberg?
  • Wie geht die Stadt Miltenberg mit Partnern um? Die Vorgänge um den Minigolfplatz sind aus meiner Sicht sehr fragwürdig!
  • Neues Logo für Miltenberg, hoffentlich mehr als eine neue Fassade
  • Frischer Wind für den Stadtrat von Miltenberg?

Wo sind hier die "Stadtentwickler" von Miltenberg?

Seit dem Jahr 2011 hat Miltenberg eine Lenkungsgruppe von 14 Personen, die vier mal pro Jahr tagt. Über die geradezu visionären Ergebnisse habe ich schon mal berichtet, siehe Stadtentwicklung Miltenberg - Eine Lachnummer?

 

Nun hat mich ein Leser auf die Situation an der Promenade vom Schwimmbad bis zum Zwillingsbogen aufmerksam gemacht. Bilder sagen mehr als Worte. Betrachtet man sich die Aufnahmen von einem kleinen Sparziergang, siehe Darf sich eine Stadt so präsentieren?, stellt man sich unwillkürlich die Frage, laufen unsere 14 "Stadtentwickler" auch mal durch die Stadt oder wird hier nur sinnlos getagt und Papier produziert?

 

Informationen zur Lenkungsgruppe übrigens nahe Null. Protokolle der Sitzungen gehen uns nichts an. Hin und wieder berichtet unsere Verwaltung mal im Amtsblatt, aber natürlich nur das, was sie will.

 

Informationen zum Minigolfplatz? Fehlanzeige! Was soll diese Geheimniskrämerei?

Auch hier bleibt die Stadt ihrer Linie treu. Es wird agiert, Informationen warum, oder was geplant ist, Fehlanzeige. Soweit mir bekannt, wissen auch unsere Stadträte wieder mal nichts. Haben die Stadträte zu viel Kompetenzen aus der Hand gegeben? Oder gibt es hier ein Geheimnis, das wieder mal nur unter Ausschluß der Öffentlichkeit in nicht öffentlichten Sitzungen behandelt wird?

 

Die Stadt agiert hier aus meiner Sicht gegenüber einem langjährigen Pächter zumindest unschön. Warum kann man dem Betroffenen nicht sagen, warum gekündigt wird und was geplant ist?

Warum wird die Öffentlichkeit nicht informiert, was geplant ist?

Warum wird der Stadtrat nicht informiert, was geplant ist?

 

Mehr dazu im Blog und bei meine-news de: Geheimniskrämerei um den Minigolfplatz - Was ist beim Minigolfplatz wirklich los? - Kennen unsere Stadträte die Vorgänge? - Was wird aus dem Minigolfplatz?

 

Miltenberg bekommt ein neues Logo. Nur Optik oder ändert sich wirklich was?

Beginnt jetzt die Modernisierung der Verwaltung? Ich habe die Befürchtung, es wird nur die Optik verändert. Inhaltlich muss man dann ja nicht auch noch was tun. Man sollte die Leute nicht überfordern.

 

Es wäre schön, wenn hinter der neuen Fassade auch eine neue, transparente und bürgerfreundliche Verwaltung auftauchen würde. Kennen Sie den Begriff Pinselsanierung? So bezeichnet man bei Immobilien eine Renovierung, bei der nur optische Reparaturen stattfinden.

 

Frischer Wind für den Stadtrat von Miltenberg notwendig?

In Leidersbach wurde ein neuer Verein gegründet. Das kann man im Bote vom 29.03.2018 nachlesen. Aus einer losen Vereinigung wurde im Hinblick auf die nächste Kommunalwahl ein Verein, um unter anderem politischen Nachwuchs besser zu erreichen. Ein Vorbild für Miltenberg?

 

Ziel: "Kommunale Anliegen von Bürgern parteipolitisch und kulturell unabhängig zu vertreten."

 

Ich bin schon mal darüber gestolpert, dass es viele Bürgervereine gibt, die sich in die Kommunalpolitik einbringen. Offensichtlich arbeiten die etablierten Parteien hier oftmals nicht bürgernah genug. Ich frage mich, ob wir so etwas nicht auch in Miltenberg brauchen?

 

Aktuell sehe ich die Gefahr, dass wir nach der nächsten Kommunalwahl weitere Jahre Stillstand befürchten müssen, wenn sich an den handelnden Personen im Sadtrat nichts grundlegendes verändert. Für die Entwicklung der Stadt ist mehr notwendig, als ein neues Logo.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0