· 

Freudenberg beteiligt Bürger vorbildlich bei Stadtentwicklungskonzept

Die Stadt Freudenberg hat ein Entwicklungskonzept veröffentlicht. Auf 49 von 128 Seiten geht es da um die Beteiligung der Bürger am Konzept. Vorschläge von Bürgern, Ideensammlungen mit Bürgern usw.

 

An insgesamt drei Terminen wurden die Bürger informiert und konnten sich einbringen.

 

Was soll man davon halten? Als Miltenberger reibt man sich erst mal verwundert die Augen. Hier gehts zu dem Dokument Entwicklungskonzept Freudenberg.

 

Zur Bürgerbeteiligung kann man in der Auswertung dann Dinge lesen wie:

  • Die Beteiligung der Bürgerschaft im Rahmen der Bürgerinformation, des Bürgercafés, der Bürgerwerkstatt und der Haushaltsbefragung hat eine Fülle an Ideen und Vorschlägen für die weitere Entwicklung von Freudenberg aufgezeigt.
  • Die Bürger haben insgesamt ein sehr feines Gespür dafür, welche Bereiche in Freudenberg weiterentwickelt werden könnten und wo die Stärken und auch die Schwächen im Ortskern und in der Gesamtgemeinde
    liegen und ...

Währenddessen wollen Bürgermeister und Stadtrat in Miltenberg von Bürgern nichts wissen. Sollen wählen und sich dann um ihre eigenen Dinge kümmern. Die Stadt führe ICH. Dafür haben wir ja auch ICH STATT WIR gewählt! Siehe dazu Stadtrat ignoriert Bürger weiterhin konsequent.

 

Die Stadt und was da passiert geht keinen Bürger was an. Wo kommen wir denn sonst hin?

  • Wir informieren nicht!
  • Wir beteiligen Bürger nicht!
  • Wir sind hier in Bayern!

Der Miltenberger Stadtrat wurschtelt derweil vor sich hin, Stadtentwicklung findet nicht statt. Mit Bürgerbeteiligung schon mal gar nicht. Es gibt ein Städtebauliches Entwicklungskonzept ISEK aus dem Jahr 2011. Daraus resultiert ein illustrer Kreis von 14 Personen, die vier mal im Jahr tagen.

 

Man fragt sich allerdings worüber. Seit 2011 wurden, wenn man der Internetseite unserer Stadtverwaltung glaubt, zwei sagenhafte Projekte verwirklicht. Mehr dazu unter Stadtentwicklung eine Lachnummer?

  • Markthütten
  • Millumina

Das ist das Ergebnis von acht Jahren mit jeweils vier Sitzungen? Kann das sein? Die Ergebnisse sind offensichtlich selbst unserem Bürgermeister und seiner Verwaltung peinlich. Das Dokument zum Entwicklungskonzept wurde zwischenzeitlich von der Internetseite der Stadt Miltenberg gelöscht. Siehe Miltenberg schränkt Bürgerinformation weiter ein

 

Was sagt eigentlich unser Stadtrat zu dieser traurigen Bilanz? Wird der überhaupt informiert? Gibt es da Protokolle? Dürfen wird Bürger die dann auch mal sehen? Fragen über Fragen auf der Suche nach den Ursachen für den Stillstand in unserer Stadt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0