· 

Bote berichtet unter Menschen des Jahres 2018 über mich und Stadtwatch.de

Ein schöner Abschluss für das Jahr 2018. Hier können Sie den Bericht im Bote "Menschen des Jahres 2018 - Medien" online ansehen.

 

Meine Themen sind auch für die regionale Presse relevant. Fehlende Transparenz macht es schwierig und aufwendig, Informationen zu sammeln.

 

Da auch Verlagshäuser wirtschaftlich arbeiten müssen wäre es doch schön, wenn heimische Journalisten kommunale Themen im Internet nachlesen und recherchieren könnten.

 

In der Region Miltenberg ist aber nach wie vor "Handarbeit" gefragt. Bitte brav auf dem Rathaus nachfragen, wir entscheiden dann, welche Information wir rausgeben. Was passiert eigentlich, wenn der Bote das aus wirtschaftlichen Gründen einschränkt / einschränken muss?

 

Wer berichtet dann aus Ratssitzungen?

 

Wer in unseren Rathäusern immer noch glaubt, auf diese Art und Weise die Kontrolle über Informationen und Bürger ausüben zu können, hat nichts begriffen, und sollte für jüngere Platz machen.

 

Gestern habe ich mir den Bericht einer Journalistin angesehen, die sich mit Transparenz auf Bundesebene beschäftigt. Eine interessante Aussage:

 

Über das Informationsfreiheitsgesetz des Bundes erhalte ich oft Informationen, die mir bei Anfragen nach dem Presserecht verweigert werden.

 

Damit haben Journalisten in Bayern natürlich schlechte Karten. Hier gibt es kein Informationsfreiheitsgesetz. Das erklärt vielleicht die Initiative des Ortsverbandes Neumarkt vom Bayerischen Journalisten-Verband im Dezember 2016.

 

Die Journalisten haben in der Region dafür geworben, dass Kommunen Informationsfreiheitssatzungen einführen. Diese Satzungen sollen den Zugang der Bürger (und damit auch der Journalisten) zu Informationen aus den kommunalen Verwaltungen erleichtern. Hier gehts zur Seite Informationsfreiheit Neumarkt.

 

Bis März 2018 hatten 14 von 19 Kommunen im Landkreis Neumarkt eine entsprechende Satzung erlassen. Innerhalb von 15 Monaten hat es diese Initiative geschafft, die Informationspolitik in einem Landkreis komplett zu verändern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0