· 

Eine Million Einsparpotential in der Stadtverwaltung Miltenberg?

Miltenberg hat im Vergleich mit ähnlichen Kommunen in der Region die höchsten Ausgaben je Einwohner. Die Grafik finden Sie unten nochmals etwas größer!

 

Grob gibt Miltenberg je Einwohner etwa 100 bis 150 Euro im Jahr mehr aus (zuviel?)

 

Bei rd. 10.000 Einwohnern ergibt dies mindestens eine satte Million übermäßige Ausgaben.

 

Das könnte die Ursache dafür sein, dass wir auch die höchsten Hebesätze bei Grund- und Gewerbesteuer haben. Zahlmeister ist wie immer der Bürger bzw. die Unternehmen.

 

Woher kommen die Zahlen? Die Bertelsmann Stiftung stellt unter wegweiser-kommune.de Zahlen und Fakten für deutsche Kommunen über 5.000 Einwohner bereit.

 

Die Zahlen stammen aus den statistischen Ämtern der Länder. Ich habe ein paar Werte sicherheitshalber mit den Veröffentlichungen in statistik-bayern.de abgeglichen, stimmen alle.

 

Die statistischen Zahlen enden übrigens 2016. Ab 2019 dürfen wir Miltenberger uns dann noch über die neuen laufenden Kosten für unser schönes Museumsdepot freuen. Das ist der Prachtbau am Mainzer Tor.

 

Ich höre schon den Aufschrei, aber das ist ja alles nicht vergleichbar. Die Erläuterungen zu den Zahlen sagen aber etwas anderes. Hier wurden Äpfel mit Äpfeln verglichen. Wer das widerlegen will, braucht ja nur seine Zahlen offenzulegen und die Besonderheiten plausibel erklären, die zu einer Million Mehrausgaben führen. Die Defininiton und Berechnung der laufenden Ausgaben finden Sie am Ende des Beitrages.

 

Wer transparent ist, braucht Vergleiche nicht zu fürchten. Wer intransparent ist muss damit leben, dass mit den wenigen, öffentlich zugänglichen Zahlen gearbeitet wird. Hier handelt es sich um Zahlen des statistischen Landesamtes für Bayern, einheitlich nach den Kom. Gruppen aufgegliedert.

Die harten Zahlen zeigen, dass Miltenberg seit 2011 die Spitzenpostion bei den Ausgaben hält.

 

2016 ist kein Ausreißer. Die Situation hat sich seit Jahren verfestigt.

 

Ursachen? Plausible Gründe?

 

Es läppert halt, da mal 40 TEUR für die Messe, dort mal x für dies und das.

 

Eine Million Euro entspricht etwas 20 Mitarbeitern. Ich will damit nicht sagen, Miltenberg hat zu viele Mitarbeiter.

 

Vielleicht hat sich Miltenberg aber ohne nachzudenken einfach zu viele Aufgaben aufgeladen. Auf jeden Fall ist die Summe es wert, mal darüber nachzudenken.

In einem Bereich schneidet Miltenberg übrigens Ende 2016 am Besten ab. Das ist der Schuldenstand je Einwohner. Dieses "Defizit" haben unsere Stadtväter aber gut erkannt. Hier wird mit aller Macht gegengesteuert. Nach der mittelfristigen Finanzplanung wird Miltenberg in spätestens zwei Jahren absolute Spitze sein. Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht auch noch schaffen. Siehe Miltenberg auf dem Weg zum Schuldenweltmeister.

Definition Auszahlungen laufende Verwaltung - Wegweiser Kommune

Aussage: Die Kommune x hatte im Jahr z je Einwohner für laufende Zwecke Ausgaben in Höhe von y Euro getätigt. Zu den laufenden Auszahlungen/Ausgaben (kameral) aus Verwaltungstätigkeit gehören sämtliche in einer Periode getätigten Auszahlungen, die – außer im Falle einer Unterfinanzierung – die Vermögensposition einer Kommune nicht verändern, z. B. für Personal, Sachaufwendungen oder Transferleistungen im Sozialbereich.

Berechnung: Ausgaben/Auszahlungen für lfd. Tätigkeit / Einwohner (Stichtag Einwohner: 30.06.) Kam-Grp.-Nr. 899 - 679 - 68 - 694 - 695 - 786 - 787 - 80 - 81 - 831 - 86 - 892 Dop-Kto. 7 - 734 - 7371 - 751 - 7591 - 781 - 7821 - 7831 - 7832 - 784 - 785 - 786 - 79 - 7339/7461 aus PG 3124 u. 3125
Das Portal weist darauf hin, dass die Daten zwischen Bundesländern unterschiedlich aufbereitet werden können. Im Umkehrschluss sind also die Daten aus einem Bundesland vergleichbar. Die Werte stammen letztendlich aus Daten, die jede Kommune in einheitlicher Form an das statistische Landesamt Bayern meldet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0