· 

Wochenrückblick KW37 2018 - Miltenberg und seine Verwaltung

Wochenrückblick KW 37-2018
Wochenrückblick KW 37-2018

Die Themen vom 10. September bis 16. September 2018:

  • Steinwüste in Miltenberg anstelle einer lebendigen Flaniermeile
  • Neues zur Springerquelle - Landratsamt gibt keine Antworten
  • Stadtverwaltung hat Erfolge, engagierte Bürger geben entnervt auf
  • Tagesordung Sitzung des Messeausschusses am 18.09.2018
  • Oberstes Organ ist der Stadtrat - die Klingenberger Räte wissen und leben das offensichtlich

Stadtentwicklung Miltenberg - Steinwüste anstatt Flaniermeile

Die neue Uferpromenade in Miltenberg ist ein weiteres Beispiel für Fehlentwicklungen in Miltenberg. Sieht schön aus. Die Chance, hier eine einmalige Flaniermeile in der Region zu schaffen, wurde vertan. Mehr dazu unter Stadtentwicklung im Vergleich und bei meine-news.de Warum hat Miltenberg eine Steinwüste?

 

Neues zur Springerquelle - Landratsamt mag wohl keine kritischen Fragen

Die gute Nachricht zuerst, die Springerquelle ist wieder offen und für alle zugänglich. Die schlechte Nachricht, unser Landratsamt beantwortet kritische Fragen zu den Vorgängen zur Quelle ausweichend oder gar nicht. Welche Aufgabe hat unser Landratsamt nach Erteilung von Genehmigungen? Kontrolle oder wegducken?

 

Transparenz schafft Vertrauen. Wer Fragen nicht beantwortet, schafft Mißtrauen. Ich werde hier nochmals etwas genauer hinschauen. Mehr dazu unter Drückt sich Landratsamt um kritische Fragen?

 

Stadt Miltenberg sitzt die Dinge erfolgreich aus

Diesen Eindruck bekommt man, wenn man sich mit der Facebook Seite "Unser schönes Miltenberg" beschäftigt.

 

Engagierte Bürger starten Initiativen, beteiligen sich an Arbeitsgruppen, machen Vorschläge - und nichts passiert.

 

Nach einiger Zeit geben diese dann entnervt auf. Zwar aus nachvollziehbaren Gründen, aber tödlich für unsere Stadt.

 

Was lernen Bürgermeister und Verwaltung daraus: Ignorieren, abwimmeln, nichts tun, dann erledigt sich das von selbst und die kritischen Bürger verschwinden in der Versenkung. Eigentlich schade, wie hier Bürgerengagement getötet wurde / wird.

 

"Information" auf der Internetseite unserer Stadt Miltenberg

Aus dem Sitzungskalender des Stadtrates und seiner Ausschüsse.

 

Inhalt: Keine Daten gefunden

 

Das ist allerdings kein Fehler. Die öffentliche Tagesordnung enthält wieder mal Null Punkte.

 

Wir Bürger dürfen wissen, dass der Messeausschuss tagt, das ist doch schon mal was. Der Inhalt geht uns aber nichts an!

 

 

Klingenberger Stadtrat stimmt wieder mal gegen Verwaltung

Im Bote vom 14.09.2018 kann man unter der Überschrift "Ärger über Protokoll führt fast zum Eklat" nachlesen, dass es Stadträte in unserer Region gibt, die gegen Vorschläge der Verwaltung stimmen, und das mehrheitlich.

 

Erstaunlich ist die Ursache. Protokolle gehen vorab zur Prüfung an Sitzungsteilnehmer. Dass da mal eine Formulierung nicht passt, dürfte nicht so ungewöhlich sein. Warum ist die Genehmigung sonst überhaupt notwendig?

 

Erstaunlich für mich, dass sich eine Verwaltung wegen einer solchen Nichtigkeit mit den Stadträten anlegt. Würde mich interessieren, ob sich in Miltenberg schon mal ein Stadtrat getraut hat, Änderungen einer Niederschrift zu verlangen. Wenn ja, wie ist das dann wohl ausgegangen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0