· 

Termine Juli 2019 in der Kommunalpolitik Miltenberg und neues aus den Parteien

Die Übersicht für mehr Information und Bürgerbeteiligung zu kommunalen Themen:

  • 08.07.2019 14:00 Uhr - Kreis  Kreisausschuss, großer Sitzungsssaal im LA
  • 09.07.2019 14:00 Uhr - Kreis  Ausschuss für Bau und Verkehr, großer Sitzungssaal im LA
  • 11.07.2019 14:00 Uhr - Kreis  Auss. für Bildung, Kultur und Soziales, großer Sitzungssaal im LA
  • 12.07.2019 20:00 Uhr - Partei Grüner Stammtisch, Lavanta, Bürgstadter Str. 1 in Miltenberg
  • 15.07.2019 14:00 Uhr - Kreis  Auss. für Energie, Natur- und Umweltschutz, großer Sitzungssaal im LA
  • 22.07.2019 14:00 Uhr - Kreis  Kreistag, großer Sitzungssaal im LA
  • 24.07.2019 19:00 Uhr - Stadt  Miltenberger Stadtrat, Sitzungssaal des Rathauses

Von den Parteien bieten die Grünen wieder ihren monatlichen Stammtisch an. Auf Ihrer Internetseite kann man nachlesen, was beim letzten Stammtisch diskutiert wurde. Die Grünen scheinen als Einzige die Entwicklung am alten Bahnhof aktiv verändern zu wollen. Ein Bürgerbegehren steht im Raum.

 

Wollen die freien Wähler Miltenberg sich bei den liberalen anbiedern? In ihrem Facebookauftritt kann man lesen:

"Wir sind der Meinung, dass hier nun wirklich eine Bebauung stattfinden muss! Wenn die jetzigen Investoren abspringen, würde das bedeuten, dass die langwierige Suche nach neuen Investoren von vorne beginnt und dieses Gebiet auf weitere Jahre nutzlos brach liegt. Miltenberg braucht diese Chance!"

 

Das klingt doch sehr nach der Aussage von Cornelius Faust: Wenn wir das nicht machen, haben wir gar nichts. Oder Helmut Demel: Lasst uns doch erst mal bauen, dann sehen wir schon ob´s läuft.

 

Drei Stimmen, ein Tenor: Hauptsache es passiert was als Hauptargument für eine Entscheidung, die Miltenberg auf Jahrzehnte prägen wird? Ich bin erschüttert. Meine Bitte: Macht Platz für Leute mit Mut und Ideen!

 

Die SPD ist zwar im Internet und auf Facebook, es herrscht aber gähnende Leere. Vielleicht wartet man erneut auf einen Zug, auf den man aufspringen kann, anstatt mal eigene Themen zu setzen.

 

Die CSU hat sich was neues einfallen lassen. Im Terminkalender wird jeder Tag gezeigt, eine eindrucksvolle Liste liefern die Miltenberger für den Monat Juli 2019:

... Montag, 01.07.2019 - keine Termine vorhanden ... Dienstag, 02.07.2019 - keine Termine vorhanden ...

So geht das 31 Tage lang. Klasse, jetzt sieht das alles nicht mehr so leer aus. Würde mich mal interessieren, wer auf die Idee kommt, sein Nichtstun derart plakativ herauszustellen. Der Kreisverband macht es übrigens genauso, allerdings gibt es eine Ausflugsfahrt Musik-Barock-Wein bei den Eisenbachern und in Niedernberg einen Dämmerschoppen. Politik kommt nur am Rande vor. Offen ist jeweils, ob auch Nichtmitglieder eingeladen sind. 

 

Liberale Miltenberger - ÖDP - MWG Miltenberger Wahlgemeinschaft sind weiterhin unsichtbar. Warum soll man etwas ändern, was seit Jahrzehnten funktioniert hat? Kurz vor der Wahl zeigen, es gibt uns noch. Stimmen auszählen, wieder fünf Jahre Ruhe. Das hat 2014 übrigens noch gut funktioniert!

 

Die Grünen habe eine Jugendorganisation gegründet. Jetzt muss ich wahrscheinlich auch noch in Instagram recherchieren. Warum finden die Grünen junge Leute? Oder finden die jungen Leute nur die Grünen, wenn sie sich mit Politik beschäftigen? In Miltenberg kann das letztere zutreffen. Es gibt kein anderes Angebot!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0