· 

Basisdemokratie in Laudenbach und Rüdenau - Die Bürger dürfen entscheiden!

Bürgerentscheide in Laudenbach und Rüdenau
Bürgerentscheide in Laudenbach und Rüdenau

Am Sonntag den 30.06.2019 dürfen die Bürger von Laudenbach und Rüdenau im Rahmen eines Bürgerentscheides über die künftige Stellung des Bürgermeisters entscheiden.

 

Neben der Frage, was notwendig oder nur wünschenswert ist, stellt sich natürlich auch die Frage, was bezahlbar ist.

 

Wir alle wünschen uns ein größeres Haus, eine größere Wohnung, eine schöneres Auto und vieles mehr.

 

Leider kann sich aber nicht jeder das Gewünschte leisten. Ein Blick auf die Gehaltsabrechnung bringt schnell Wunsch und Wirklichkeit wieder in die Reihe.

 

In den letzten Wochen wurden die Haushalte für 2019 In Laudenbach und Rüdenau verbabschiedet.

 

Was sagt der Blick auf den Haushaltsplan? Veröffentlicht wurde nichts, in der Zeitung wurde über die wesentlichen Kennzahlen nicht berichtet. In diesem Fall wäre es aus meiner Sicht angebracht, wenn beide Kommunen für dieses wichtige Entscheidung die Zahlen allen Bürgern erläutert, und die Auswirkung der anstehenden Entscheidung auf die Zahlen offen gelegt hätten.

 

Die beiden wichtigsten Zahlen

  • Zuführung zum Vermögenshaushalt ist der Überschuss, nachdem alle Verwaltungskosten gedeckt sind. In einer Firma würde man sagen, der Cash-Flow des Geschäftsjahres.
  • Freie Finanzspanne ist der Betrag der übrig bleibt, wenn aus der Zuführung zum Vermögenshaushalt die Tilgung für Schulden geleistet wurde. Das ist dann der Betrag, über den die Gemeinde für Investitionen verfügen kann.

Kennt nicht automatisch jeder Bürger. Nicht jeder kann ohne etwas Zusatzinfo erkennen, wie es um die Finanzen steht. Bürgstadt informiert beispielsweise schmerzfrei im Internet über diese Zahlen und erläutert auch anschaulich, was es damit auf sich hat.

 

Jede Kostenerhöhung, beispielsweise durch die Rechtsstellung des Bürgermeisters, mindert diese freie Finanzspanne. Deshalb wäre das doch eine interessante Information. Vor allem weil die Werte in beiden Kommunen nicht besonders komfortabel sind. Das zeigt ein Blick in Übersichten, die vom Landkreis veröffentlicht wurden.

 

Ergänzung: Heute früh konnte man im Bote lesen, Rüdenau plant für 2019 eine Zuführung zum Vermögenshaushalt in Höhe von 162.000 EUR. Die Mehrkosten für einen hauptamtlichen Bürgermeister würden davon fast ein Drittel auffressen. Was bleibt dann noch?

 

Mein Rat an alle Laudenbacher und Rüdenauer: Fragen Sie vor der Abstimmung nach den aktuellen Zahlen. Politiker geben gerne Geld aus, das gar nicht da ist. Da es Ihr Geld ist, sollten Sie nicht den gleichen Fehler machen.

 

Mehr zum Thema finden Sie unter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0