· 

Fragen nicht beantworten Teil der Ausbildung im öffentlichen Dienst?

Ich wollte heute eigentlich nichts schreiben, aber nachdem ich zusammen mit der Zeitung mal wieder interessante Post bekommen habe, möchte ich darüber informieren.

 

Zwei Schreiben von Behörden in einer Woche, in denen die wichtigste Frage die ich gestellt habe, einfach nicht beantwortet wird. Aus meiner Sicht gibt es dazu zwei Interpretationen

- Die Bearbeiter haben die Frage nicht verstanden (würde aber bedeuten, können nicht lesen)

- Die Anwort wäre unangenehm für die betroffene Stelle, man müßte zumindest andeuten, dass es dort hätte besser laufen können

 

Nachdem aber Verwaltungen (mein Eindruck aus diversen Vorgängen) keine Fehler machen, ist Interpretation zwei ein Ding der Unmöglichkeit, also wird

- in einem Fall die Frage ignoriert

- im anderen Fall aus allgemeinen Regelungen zitiert, ohne die Frage konkret zu beantworten

 

Das ist jetzt alles sehr pauschal, aber ich habe gerade nicht mehr Zeit. Wichtig ist mir ein ganz anderer Hinweis, denn aus dem Verwaltungshandeln kann man ja auch lernen:

 

Wenn demnächst das Finanzamt Fragen an Sie stellt, einfach irgendwas zum Thema zitieren, und die Frage nicht beantworten. Kommen die Fragen vom Landratsamt, können Sie dabei auf die "übliche Praxis" beim Landratsamt verweisen.

 

Bleibt ein solches Verhalten für uns Bürger genauso folgenlos wie für Mitarbeiter der Verwaltung? Das kann ich Ihnen leider nicht versprechen. Ich fürchte, der Satz "Gleiches Recht für alle" gilt hier nicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0