· 

Kümmert sich Miltenberg genug um seine Sportler und Vereine?

Auf der Suche nach Transparenz bin ich wieder mal auf ein sehr interessantes Dokument gestoßen:

 

SPORTLERBESTENLISTE

2015 bis 2017

 

Namen

Leistungen

Erfolge

 

Die Stadt Wertheim ehrt im Turnus von drei Jahren Sportler und Sportlerinnen für besondere Leistungen.

 

Zu diesem Zweck wird eine ausführliche Übersicht - Bestenliste - der Sportler für drei Jahre erstellt, im Gemeinderat besprochen und der Öffentlichkeit im Rahmen einer Veranstaltung präsentiert.

 

Die Vorlage an den Gemeinderat finden Sie hier.

Die Bestenliste für 2015 bis 2017 finden Sie hier.

 

Ein tolle Sache. Transparenz und Anerkennung für viele Sportler und Mannschaften, nicht nur für wenige Spitzenleistungen.

 

In Wertheim werden neben besonderen Leistungen Einzelner auch die Leistungen im Breitensport dokumentiert, dargestellt und anerkannt.

 

Ein sehr gutes Beispiel, wie man aktiven Vereinen Anerkennung und Aufmerksamkeit zukommen lassen kann. Auf jeden Fall nachahmenswert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Daniel (Freitag, 21 September 2018 20:41)

    Siehe letztjährige Veranstaltung unter https://www.landkreis-miltenberg.de/Kultur,Sport-Tourismus/Sport.aspx?view=~/kxp/orgdata/default&orgid=%7B9F7E63A4-FBD0-42C8-9EDB-BD9511AA9B1F%7D

    Jedes Jahr eine schöne Veranstaltung mit tollem Rahmenprogramm.

  • #2

    Wolfgang Spachmann (Samstag, 22 September 2018 10:09)

    Hallo Daniel,
    was der Landkreis Miltenberg macht, ist eine gute Sache. Allerdings geht es dabei wie in den meisten Fällen um die Auszeichnung von Top-Leistungen.

    Was mir in Wertheim noch besser gefällt, ist die Darstellung der Leistungen vieler Personen und Mannschaften, nicht nur die aboslute Spitze.

    Das zeigt sich auch im Umfang. Für die Stadt Wertheim alleine werden mehr Sportler und Mannschaften dargestellt, als für den gesamten Landrkeis Miltenberg.

    Aber egalt, jede einzelne Aktion in diesem Sinne ist wertvoll und sinnvoll. Ich finde, die einzelnen Kommunen dürfen hier gerne auch noch mehr tun.