· 

Transparenz wohin man blickt, nur nicht in Stadt und Kreis Miltenberg

Gestern hat mir ein Bekannter Fragen zum Thema Naturschutz gestellt. Es ging um einen Vorgang in einem anderen Landkreis.

 

Also hab ich einfach mal auf der Seite dieses Landkreises gesucht. Und siehe da, alles online verfügbar. Ich habe relativ schnell eine ausführliche Sitzungsvorlage gefunden, die sich mit dem Thema beschäftigt. Alles vom Schreibtisch aus, ohne Rückfragen.

 

Warum geht sowas nicht im Landkreis Mitlenberg? Dort werden die Tagesordnungen und Niederschriften von Sitzungen eingestellt. Dass es Sitzungsvorlagen gibt, wird zwar angezeigt, aber wir Bürger dürfen diese nicht ansehen.

 

Warum eigentlich? Was ich jetzt online ohne Belästigung von Beamten nachlesen konnte, erfordert in Miltenberg den Besuch auf dem Landratsamt. Haben wir dort zu viele Beamte?

 

Es ist immer wieder erstaunlich, was anderswo normal ist.

 

Während bei uns kaum etwas veröffentlicht wird, gibt es ein Projekt in, in dem Kommunen und Kreise alle Dokumente aus ihrem Ratsinformationssystem zentral einstellen. Damit kann man dann zentral recherchieren, wie mehrere Kommunen bestimmte Theman abhandeln. Sie finden das unter politik-bei-uns.de

 

Aktuell sind dort 1.114.126 Dokumente aus 51 Städten verfügbar. Unfassbar.

 

Wann beginnt bei uns in Miltenberg die Zukunft?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0