· 

Warum gibt es in Miltenberg keine Geschwindigkeitskontrollen durch die Stadt?

Geschwindigkeitskontrollen in Miltenberg - Fehlanzeige!
Geschwindigkeitskontrollen in Miltenberg - Fehlanzeige!

Ein großes Thema bei Miltenbergern ist die fehlende Kontrolle von Geschwindigkeitsbegrenzungen.

 

Es wird gerast, als ob es kein Morgen gebe, da kaum kontrolliert wird. Welchen Sinn haben 30er Zonen, wenn niemand kontrolliert?

 

Auf der Stadt finden Bürger dazu kaum Gehör. Jetzt gab es zwar eine Bürgerversammlung in Mainbullau zum Thema Geschwindigkeit und Fluglärm.

 

Ein Teilnehmer berichtet, er hat weder einen Stadtrat noch jemand von der Presse gesehen. Warum interessiert dies eigentlich keinen Stadtrat? Alles schön intim, bloß keine Öffentlichkeit oder gar Transparenz?

 

Meine Prognose für die Mainbullauer: Da passiert wieder mal nichts!

 

Es stellt sich die Frage, warum die Stadt Miltenberg als einzige größere Kommune nicht dem Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung im Kreis Miltenberg angehört?

 

Zwölf Kommunen nutzen diesen Zweckverband. Davon zehn für den ruhenden und fließenden Verkehr (Parken und Geschwindigkeit). Eichenbühl und Schneeberg lassen nur die Geschwindigkeit kontrollieren.

 

Warum Miltenberg diesen Zweckverband nicht nutzt, verstehe ich nicht. In Bezug auf Falschparker stellt sich die Frage, ob die Stadt hier in Eigenregie wirklich besser abschneidet, als mit der Nutzung von Fachleuten. Obernburg, Elsenfeld und weitere acht Kommunen sehen das anders und rechnen anscheinenend auch anders.

 

Bei Geschwindigkeitskontrollen ist das Ganze noch weniger zu erklären. Die Stadt Miltenberg tut einfach gar nichts für ihre Bürger. Keine eigenen Kontrollen, keine Nutzung externer Kompetenz.

 

Die Polizei kann die fehlende Aktivität der Stadt hier nicht kompensieren.

 

Das ist um so unverständlicher, weil hier netto wahrscheinlich gar keine Kosten entstehen würden. Eher noch ein Überschuss. Das zeigen Zahlen aus Kommunen, die transparent wirtschaften und alles offen legen.

 

Wen schützen Stadtrat, Bürgermeister und Verwaltung hier eigentlich?

Uns Bürger oder die Raser?

Unsere Kinder?

Und warum passiert nichts?

 

Auf der Seite des Zweckverbandes Kommunale Verkehrsüberwachung finden Sie weitere Informationen. Welche Kommune dort Mitglied ist, finden Sie hier in der Satzung auf Seite 5

 

Vielleicht ein Thema für eine Petition an den Stadtrat. Oder noch besser, einen Bürgerantrag.

Das würde den Stadtrat dazu zwingen, in aller Öffentlichkeit zu beraten und darüber zu beschließen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0