· 

Neue Dokumente - So reagiert Bürgermeister Helmut Demel auf Anliegen von Bürgern

Nein
Antrag des Bürgers abgelehnt!

Im August 2017 habe mich auf Grund diverser Vorgänge schriftlich an unseren Bürgermeister Helmut Demel gewandt.

 

Die Reaktion spricht Bände darüber, was Helmut Demel von uns Bürgern hält - die Anwort:

 

"... daß wir auch weiterhin unsere Verwaltungsaufgaben im Rahmen der Geschäftsordnung durchführen werden."

 

Kein einziges Wort zu den vorgebrachten Punkten.

 

Meine laienhafte, volkstümliche Übersetzung: "Halts Maul, ich mache weiterhin was ich will. Mir kann keiner was."

 

In der Geschäftsordnung regelt unser Stadtrat die Aufgaben und Kompetenzen des Bügermeisters. Helmut Demel sagt also, ich mache alles so wie der Stadtrat es will.

 

Helmut Demel hält es nicht für notwendig, auf einzelne Punkte sachlich einzugehen, oder gar Erläuterungen zu geben. Dabei sind auch schwerwiegende Dinge enthalten. Beispielsweise ist es durchaus möglich, dass die Stadt auf Grund der Vorgehensweise in der Verwaltung von Pachtgrundstücken in der Vergangenheit Geld verloren hat.

 

Eine Überprüfung scheint der Bürgermeister nicht für notwendig zu halten. Nach seiner Laudatio auf die Qualität der Stadtverwaltung im Herbst des letzten Jahres wundert mich das heute nicht mehr.

 

Trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack. Ein verantwortlicher Verwalter fremden Vermögens würde solche Hinweise nicht einfach abtun. Im Zweifel würde ihn das den Job kosten. Hier liegt vielleicht der Unterschied von Verwaltung zur realen Wirtschaft.   Dokumente zum Vorgang finden Sie hier.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0