· 

Warum tun Politiker nicht was sie sagen?

Hier meine Antwort zu einer Einladung der FDP, mit der ich auch gleich weitere Info´s abbestellt habe. Meine Erwartungshaltung privat und auch geschäftlich - jeder sollte das tun und leben, was er sagt. Diese Erwartungshaltung wird hier nicht erfüllt.

 

Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre Einladung. Ich werde nicht teilnehmen, bitte streichen Sie meine Adresse aus Ihrem Verteiler.

Was die FDP in der großen Politik bewegt, kann ich nicht beurteilen. Regional muss ich feststellen, dass Anspruch in Form von Zielen und Absichten, die in der Presse gut vermarktet werden, in der Tagesarbeit keine Rolle spielen. Ein gravierendes Beispiel - diese Mitteilung der FDP:

"Mehr Öffentlichkeit im unterfränkischen Bezirkstag

Die FDP Unterfranken fordert den Bezirkstag von Unterfranken auf, sämtliche Anlagen zu den öffentlichen Sitzungen im Bürgerinformationssystem frei zu schalten. Die Geschäftsordnung ist entsprechend zu ändern. Gleiches fordert Sie für Kreise, Städte und Gemeinden."

 

Was hier vollmundig gefordert wird, findet leider in der Praxis nicht statt. Mir ist keine einzige Initiative der FDP bekannt, ähnliches in der Stadt Miltenberg, umliegenden Gemeinden oder gar im Kreis einzuführen.

 

Besonders krass, hier in Miltenberg stellt die FDP mit Helmut Demel sogar den Bürgermeister. Miltenberg ist aber, was Informationszugang für Bürger betrifft, deutlich rückständiger als die umliegenden Gemeinden. Was in unseren Nachbarorten im Internet abrufbar ist, davon kann ich als Miltenberger nur träumen.

 

Damit stellt sich die Frage, ist das wegen oder trotz eines FDP-Bürgermeister so?

 

Sollte tatsächliches Handeln auch auf der unteren politischen Ebene (Stadt / Gemeinde / Kreis) künftig den öffentlich bekundeten Ansprüchen und Zielen der FDP entsprechen, dürfen Sie mich gerne wieder in Ihren Verteiler aufnehmen.

 

Bis dahin verbleibe ich

 

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0