· 

Transparenz - 2.200 EUR für Porto im Museum der Stadt Miltenberg

Kann das sein? Muss wohl stimmen. Steht so im Haushaltsplan der Stadt und wurde von unserem Stadtrat abgenickt. Denkt auch mal jemand darüber nach?

 

In Zeiten, wo immer mehr Kommunikation kostenlos über Internet erfolgt, erscheint mir dieser Betrag utopisch. Ein Vergleich mit ähnlichen Posten im Haushalt der Stadt Würzburg erweckt den Eindruck, da besteht Sparpotential.

 

Das nennt man Benchmarking. Vergleich der eigenen Kosten mit den Kosten ähnlicher Organisationen. Voraussetzung dafür ist aber leider Transparenz. Den Haushalt der Stadt Würzburg kann ich im Internet abrufen. In Miltenberg muss ich mir jede Zahl manuell abschreiben. Transparenz für Vergleiche unerwünscht?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0