· 

Was unterscheidet Breitendiel und Rüdenau?

Bin gerade auf eine interessante Zahl gestoßen. Breitendiel hat 104 Einwohnern mehr als Rüdenau.

 

Rüdenau ist aber eine selbständige Gemeinde, während Breitendiel schon 1970 in Miltenberg eingemeindet wurde. Damals gab es eine Abstimmung, und 88% der Bürger von Breitendiel waren für die Eingemeindung.

 

Zwischen 1970 und 1980 wurden in Bayern umfangreiche Gebietsreformen durchgeführt.

 

Kann sich jemand noch erinnern, warum Breitendiel die Eingemeindung gewählt hat, und Rüdenau selbständig geblieben ist?

 

Interessant ist die Einwohnerentwicklung seit 1970: Nimmt man diese als Maßstab, hat sich Breitendiel deutlich besser entwickelt als Rüdenau. Trotz oder wegen der Eingemeindung?

  • Rüdenau    von damals 745 auf heute 725 Einwohner -   3%
  • Breitendiel von damals 600 auf heute 829 Einwohner +38%

Es wäre sicher interessant zu wissen, was die jeweiligen Gründe für die Entscheidung waren. Man könnte rückblickend auch nachforschen, ob die jeweiligen Erwartungen der Bürger erfüllt wurden.

  • Steht Breitendiel als Stadtteil von Miltenberg heute besser oder schlechter da, als erwartet?
  • Wird die Eingemeindung im Nachhinein als positiv erachtet?
  • Steht Rüdenau als sebständige Gemeinde heute so da, wie die Bürger das erwartet haben?
  • Wie sind die kommunalen Leistungen für die Bürger im Vergleich?
  • Wie steht es mit Schulen, Kindergärten, Bürgerservie, Zustand der örtlichen Infrastruktur?
  • Welche der beiden Orte steht heute besser da?

Würde mich über viele Rückmeldungen für eine kleine Auswertung der Meinungen und Stimmungen freuen.

Bürgerbegehren zur Stellung des Bürgermeisters in Rüdenau

Am 30.06.2019 stimmen die Rüdenauer über ein Bürgerbegehren ab. Es geht darum, ob künftig ein hauptamtlicher Bürgermeister die Geschicke der Kommune lenken soll.

 

Aus meiner Sicht ist dies die falsche Frage. Man müßte die Bürger mal dazu befragen, ob die Kommune weiter selbständig sein soll oder eine Eingemeindung nicht sinnvoller wäre.

 

Voraussetzung dafür wäre aber vollkommene Transparenz aller Zahlen der Kommune und eine Darstellung der Finanzen für die nächsten Jahre.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0