· 

Terminänderung NEU 14.03.2019 um 19:00 Uhr in Miltenberg unbedingt vormerken!

Die Ratssitzung am 27.02.2019 wurde kommentarlos gestrichen, dafür gibt es jetzt eine am 14.03.2019. Bürgerinformation der Stadt dazu wie immer: Fehlanzeige!

 

Die Grünen haben angekündigt, die Unterschriftenliste vor dieser Sitzung öffentlich zu übergeben, also etwas früher kommen.

 

Stadtratssitzung in Miltenberg. Zusammen mit den Räten muss sich Helmut Demel der geballten Kritik aus der Bevölkerung stellen.

 

Cornelius Faust hat mit der öffentlichen Bekundung der Ratlosigkeit im Rat - ein Offenbarungseid - den Protest der Bürger beflügelt. "Die Alternative wäre nichts" kann kein Grund für die Bebauung einer wertvollen Fläche mit einem veralteten Konzept sein.

Petition der Grünen

An die 500 Bürger haben die Grünen in kurzer Zeit gegen die ideenlose Bebauung am alten Bahnhof mit einem Abklatsch der Seehecke mobilisiert. Gefordert wird Information und Mitwirken der Bürger. Hier gehts zur Petition.

 

Antrag der SPD

Nach Diskussionen an der Basis hat die SPD Fraktion den Antrag gestellt, die Planung am alten Bahnhof auf den Prüfstand zu stellen. Das entspricht der Forderung der Grünen. Hier zur Info der SPD auf meine-news.de

 

Die beiden Anliegen hängen eng zusammen und wollen im Prinzip das Gleiche. Wenn der Antrag der SPD angenommen wird, könnte man parallel die Forderungen der Grünen abarbeiten, und die Bürger einbeziehen.

 

Wird die Forderung der SPD vom Gremium abgelehnt würde das signalisieren, juckt uns alles nicht. Wir machen weiter was wir wollen. Ob sinnvoll oder nicht. Bürger interessieren uns nicht. Dürfen doch wählen, was wollen die sonst noch?

 

Die Ablehnung des SPD Antrages bedeutet gleichzeitig, die Ziele der Petition werden abgelehnt.

 

Helmut Demel könnte natürlich auch das beliebteste Mittel der Miltenberger Kommunalpolitik anwenden: Ignorieren, Aussitzen, nicht beachten, nichts tun. Motto, wir machen was wir wollen!

 

Auf Zeit spielen, und den Antrag der SPD sowie die Petition der Grünen nicht auf die Tagesordnung setzen. Wie geht es dann weiter? Auf jeden Fall sehr interessant.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0