· 

Termine Januar 2019 in der Kommunalpolitik Miltenberg

Die Information zur Kommunalpolitk in unserem Raum ist einfach nur noch gruselig.

 

Dies trifft auf die Kommunen selbst zu, aber genauso schlimm sieht es bei den meisten Parteien und Wahlgruppierungen aus. Schon der Versuch, sich umfassend über Termine zu Informieren, ist ein abendfüllendes Programm.

 

Deshalb werde ich ab sofort monatlich eine Übersicht der Termine für politisch interessierte Bürger erstellen und hier veröffentlichen. Termine im Januar:

  • 11.01.2019 20:00 Uhr - Grüner Stammtisch, Lanvanta, Bürgstadter Str. 1 in Miltenberg
  • 30.01.2019 19.00 Uhr - Miltenberger Stadtrat, Sitzungssaal des Rathauses

Das war es schon. Haben Sie mehr erwartet? Ich eigentlich auch. CSU - SPD - liberale Miltenberger - MWG - Freie Wähler - ÖDP, alle Fehlanzeige, wollen aber im nächsten Jahr wiedergewählt werden? Wofür eigentlich?

 

Die Grünen haben übrigens den umfangreichsten Terminkalender, hier gibt es noch diverse interessante Termine im Januar, diese betreffen aber mehr allgemeine Themen, nicht direkt Miltenberg. Schauen Sie sich doch die Internetseite einfach mal an Bündnis 90 die Grünen Kreisverband Miltenberg Termine

 

Eine informative Seite unterhält auch noch der ÖDP Kreisverband, allerdings ist da die Rubrik Termine komplett leer.

 

Vom Besuch der Internetseiten von anderen Parteien kann ich nur abraten. Wenn eine da ist, springt einem die Bürgerverachtung geradezu ins Gesicht. Ganz vorneweg die CSU. Das ist kein Armutszeugnis mehr, sondern schon eine absolute Frechheit. Dies gilt für den Ortsverband und auch den Kreisverband.

 

Beim Ortsverband ist die letzte Meldung unter aktuelles vom 10.04.2018. Die Rubrik Termine Ortsverband und Termine Kreis sind komplett leer!

 

Beim Kreisverband die letzte Meldung unter Regionales am 30.10.2018: "CSU weiterhin in Land- und Bezirkstag vertreten" Da sieht man doch gleich, was der Partei wichtig ist: Pöstchen, nicht der Bürger. Unter Termine dann die Wanderung des OV Sulzbach-Soden-Dornau. Wow.

 

Offensichtlich prägt hier die Vergangenheit die Gegenwart. Noch aus Zeiten der absoluten Mehrheiten scheint für die ehemals dominierende CSU zu gelten

- wir brauchen nichts tun

- Veranstaltungen sinnlos, wir wissen eh am besten, was gut ist

- Bürger dürfen wählen, das reicht

- Bürger informieren wäre ja Transparenz, so ein Unsinn

 

Diesen Habitus haben die meisten Parteien und Gruppierungen in Miltenberg (unbewußt?) übernommen. Ist ja auch sau bequem.

 

Auch die Parteien und Gruppierungen die etwas tun, bespielen nicht alle Kanäle. Wer sich auch nur rudimentär mit Marketing beschäftigt müsste eigentlich wissen, dass man alle Kanäle gleichzeitig bedienen muss, um möglichst viele Bürger = Wähler zu erreichen. Diese Erkenntnis ist aber noch nirgends angekommen, zumindest wird sie nicht beachtet.

 

Über die teilweise befremdlichen Auftritte einzelner Parteien und Gruppierungen werde ich noch detaillierter berichten. Das geht dann aber in Richtung Realsatire und wird für einige sehr unschön.

 

Wenn Sie Anregungen zur Terminliste haben, oder etwas fehlt, bitte melden. Ich werde dies dann ergänzen. Allerdings gilt: Nur Termine die auch im Internet sichtbar sind, werden berücksichtigt.

 

Ich werde nicht anfangen, gedruckte Unterlagen zu studieren, und damit die Unfähigkeit von Politikern/Parteien/Gruppen unterstützen, moderne Medien zu nutzen und zu bedienen.

 

Wer den Anspruch erhebt, Politik in Kommunen zu gestalten, und derart veraltet agiert, sollte sich zur Ruhe setzen und das Feld jüngeren überlassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0