· 

Wen jucken Kosten? Aus dem Stadtrat Miltenberg Teil 1

Stadtrat entscheidet einstimmig, ohne Auswirkungen zu kennen. Das habe ich früher schon mal festgestellt, und nun in einer Sitzung live bei gleich zwei Tagesordnungspunkten miterlebt.

 

Gestern wurde über neue Öffnungszeiten für die Museen "beraten". Ein Stadtrat fragte, ob denn das mit der bestehenden Mannschaft zu stemmen sei, oder ob zusätzlich Personal gebraucht wird.

 

Lt. Bürgermeister ist das zu stemmen. Im Nachsatz dann, eine Mitarbeiterin wird künftig ein paar Stunden mehr machen. Offensichtlich ehrenamtlich ohne Bezahlung?

 

Die Frage des Stadtrates könnte man so interpretieren, dass dieser wissen wollte, ob Kosten entstehen. Eine Nachfrage, was denn die vorgeschlagene Änderung kostet, erfolgte nicht.

 

Normal wäre, dass zu einem Tagesordnungspunkt in der Beschlussvorlage mitgeteilt wird, welche Kosten der Beschluss verursacht. In Miltenberg ist dem offensichtlich nicht so, juckt keinen.

 

Wenn es denn eine Beschlussvorlage gab, waren darin wohl keine Auswirkungen und Kosten genannt. Nach meinen bisherigen Erfahrungen Normalität in Miltenberg.

 

Aus meiner Sicht ein absolutes Unding. Als Steuerzahler kann man sich nur mit Grausen abwenden. Nach diesem Vorgang wollte ich eigentlich schon gehen, habe aber noch weiter durchgehalten. Fortsetzung folgt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0