· 

Mit 2.556 Vorschriften werde wir gegängelt - Verwaltung außer Rand und Band

Diese Tabelle sehen Sie auf der Seite Gesetze.Bayern.de. Hier kann man schön erkennen, wie sich Verwaltung selbst nährt. Immer mehr Gesetze und Vorschriften, alleine in Bayern aktuell 2.556.

 

Daraus resultieren dann 28.103 Verfahren vor Verwaltungsgerichten seit 2012. Entweder die Vorschriften sind zu ungenau, oder die Verwaltung kennt die eigenen Vorschriften selbst nicht mehr.

 

Interessant, unter Finanzgerichtsbarkeit finden sich "nur" 1.137 Verfahren, obwohl allgemein das Steuerrecht als kompliziert gilt.

 

Verwaltungsrecht ist also, gemessen an den Verfahren rd. 25 mal komplizierter als Steuerrecht. Ein unglaublicher Wahnsinn, der sich hier aufgebaut hat.

 

Der Staat will alles regeln, reglementieren und bevormundet uns wie Kleinkinder - Gibt es auch den mündigen Bürger? Verheddert sich dabei aber immer mehr in  den eigenen Vorschriften und beschäftigt sich zunehmend mit sich selbst. Und wir bezahlen dafür auch noch Steuern.

 

Wenn man diese Regelungsdichte sieht fragt man sich unwillkürlich, warum es "Freistaat" Bayern heißt.

Freiheit des Staates mit uns machen zu können was er will? Ich hatte dabei bisher immer an Freiheit für den Bürger gedacht.

 

Anmerkung: Wir reden hier nur über die Vorschriften des Freistaates Bayern. Dazu kommen noch unzählige Vorschriften der Landkreise und Kommunen, nicht zu vergessen Bundesgesetze.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0