Bürgermeister und Landrat schweigen - keine Antwort ist auch eine Antwort!

Am 11.01. habe ich unseren Bürgermeister Helmut Demel und unseren Landrat Jens Marco Scherf angeschrieben, um Ihre Meinung zu meinem Anliegen, Informationsfreiheitssatzungen und Bürgerportale in Stadt und Kreis einzuführen, zu erfahren.

 

Heute sind 15 - in Worten fünfzehn - Arbeitstagte vergangen, Reaktionen    -   K E I N E

 

Urlaub? Kein Interesse? Thema zu schwierig? Egal.

Wer sich bei kritischen Bürgern nicht mal zu den einfachsten Anstandsregeln durchringen kann, in diesem Fall wäre dies eine Eingangsbestätigung, zeigt keine Größe. Souverän sieht anders aus.

 

Vielleicht ist der Grund aber ganz einfach. Ein engagierter Kämpfer für Bürgerrechte hat es grob mal so formuliert:

 

Bürgerrechte, Transparenz und Informationsfreiheit sind nur etwas für die Opposition. Wenn man dann an der Macht ist, vergisst man das ganz schnell wieder. Zu viele Bürgerrechte stören beim Regieren. Ergänzung von mir: Es wird einfach zu hell im Hinterzimmer?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0